Volltextsuche auf: https://mobil.weil-im-schoenbuch.de
Rathaus

Bodenrichtwertauskünfte

Zu den zentralen Aufgaben der Gutachterauschüsse gehört die Ableitung von Bodenrichtwerten aus der Kaufpreissammlung.

Der Bodenrichtwert (§196 Absatz 1 BauGB) ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen.
Der Bodenrichtwert versteht sich als Orientierungswert und ist nicht mit dem Verkehrswert eines Grundstücks gleich zu setzen.
Bodenrichtwerte werden für Bauland, werdendes Bauland sowie für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke im zweijährigen Rhythmus zum Stichtag 31. Dezember eines geraden Jahres flächendeckend ermittelt und veröffentlicht.
Der Bodenrichtwert enthält keine Wertanteile für Aufwuchs, Gebäude, bauliche und sonstige Anlagen. Bei bebauten Grundstücken ist der Bodenrichtwert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.
 
Die neuen Bodenrichtwerte mit Stichtag 01.01.2022 sind in Bearbeitung.
Voraussichtlich stehen die Daten ab dem 01.09.2022 zur Verfügung.
Von Anfragen auf dem Rathaus Weil im Schönbuch bitten wir abzusehen!

Information der Gemeinde Weil im Schönbuch zur Grundsteuerreform





Erforderliche Unterlagen

Lagebezeichnung oder Flurstücknummer notwendig.

Kosten/Leistung

Mündliche Bodenrichtwertauskünfte sind kostenfrei.
Schriftliche Bodenrichtwertauskünfte sind gebührenpflichtig. Diese können unter Angabe von Name, Rechnungsanschrift sowie Angabe zum Grundstück (Flst.Nr. oder Lagebezeichnung) schriftlich bei der Geschäftsstelle Gutachterausschuss angefordert werden.

verwandte Dienstleistungen
Direkt nach oben